Organ-Ultraschall in der 19.–21. Schwangerschaftswoche

Die Ultraschalluntersuchung ist eine nebenwirkungsfreie Methode zur bildlichen Darstellung des Ungeborenen. Zwischen der 19. und 21. Schwangerschaftswoche können wir einen eingehenden Organ-Ultraschall durchführen.

Schwangere dürfen seit dem 1. Juli 2013 im Rahmen des Basisultraschalls zwischen der 19. und der 22. Schwangerschaftswoche zwischen zwei Möglichkeiten wählen:

a) Basis-Ultraschalluntersuchung

Wenn Sie sich für eine Basis-Ultraschalluntersuchung entscheiden, werden die Größe von Kopf und Bauch des Kindes sowie die Länge des Oberschenkelknochens gemessen. Außerdem wird die Position der Gebärmutter beurteilt.

b) erweiterte Basis-Ultraschalluntersuchung

Diese ist wesentlich umfangreicher als die Basis-Ultraschalluntersuchung. Neben speziellen Geräten erfordert sie auch eine besonders große und spezielle Erfahrung des Untersuchers. Es werden zusätzlich folgende Körperteile genauer untersucht: